Pflege bei Demenz

Pflege bei Demenz - verstehen und akzeptieren

Die Diagnose Demenz bei Ihrem Angehörigen braucht Zeit, dieses Erkrankungsbild zu verstehen und die begleitenden Veränderungen zu akzeptieren. Der Mensch, den Sie gedacht haben zu kennen, ist nicht mehr derselbe. Dies äußert sich am Anfang mal mehr oder weniger durch

  • Gedächtnisstörungen
  • Denkschwierigkeiten
  • Sprachstörungen
  • Stimmungsänderungen
  • Soziale Verhaltensweisen

Unter dem pflegerischen Aspekt werden wir auch hier unseren Bewohner in den Mittelpunkt stellen.

Die Lebenswelt unserer an Demenz erkrankten BewohnerAZURIT Gruppe, Demenz Blutzucker messen im Zimmer

So wie sich die Lebenswelt ändert, ändern sich auch die individuellen Ansprüche. Mit unserem Demenzkonzept versuchen wir den besonderen Bedürfnissen unserer Bewohner gerecht zu werden. Unsere tagesstrukturierende Betreuung setzt Anreize und aktiviert die Bewohner und die noch vorhandenen Ressourcen. Auch die Gestaltung der Wohnbereiche und Zimmer ist sehr individuell.

Pflege bei Demenz

Wir unterstützen unsere Bewohner dabei, indem wir:

Sie ihre eigene Ordnung finden lassen.

Es muss nicht immer alles dort sein, wo wir es vermuten.

Ihnen Trost spenden.

Dies kann eine kleine Berührung oder ein lieb gewonnenes Kuscheltier sein.

Ihnen ein individuelles Essen anbieten.

Wer kann sich schon merken, wann er wie viel gegessen hat?

Jeden Tag neu erleben.

Es gibt keine Regeln, Sitzordnungen oder Routine für Menschen, die das Gestern heute nicht mehr wissen.

Nicht alles muss perfekt sein.

Auch wenn beim Essen mal etwas daneben geht, ist das nicht schlimm.

Ich singe, also bin ich.

Veränderte Selbstwahrnehmung macht auch die eine oder andere Äußerung notwendig, um sich wieder zu finden.

Sicher und geborgen: behütender Wohnbereich

Die räumliche Ausstattung unserer Wohnbereiche für demenziell erkrankte Menschen orientiert sich am alt vertrauten Stil. So werden Erinnerungen wach und das Gefühl zu Hause zu sein, gestärkt. Hier gilt unsere Hausunordnung – das heißt, in diesen Räumen leben unsere Bewohner in ihrer Welt! Unser Ziel ist es, dies zu akzeptieren, ihr Wohlbefinden zu stärken und sie auf ihrem Weg zu begleiten.