Philosophie

Grundlagen

Die AZURIT Gruppe ist Trägerin von vollstationären Einrichtungen und Diensten der Altenhilfe.

Unsere Aufgabe ist die Übernahme des Betriebes von stationären Pflegeeinrichtungen im gesamten Bundesgebiet. Wir orientieren uns stets an drei Grundmodellen der stationären und teilstationären Hilfe für ältere Menschen.

  • Häuser mit ausschließlich vollstationärer Pflege
  • Häuser mit vollstationärer Pflege und eingestreuten Kurzzeitpflegeplätzen
  • Mehrstufige Häuser mit vollstationärer Pflege, eingestreuter Kurzzeitpflege und betreutem Wohnen.

Wir sind konfessionell und politisch unabhängig und respektieren den individuellen Anspruch eines jeden Menschen an seine religiöse und parteipolitische Zugehörigkeit. Wir unterstützen die Bewohner unserer Häuser bei der Ausübung ihres religiösen Glaubens.

Ethisches Selbstverständnis

Unser Handeln orientiert sich stets an dem Gedanken, dass nur die Bewohner unserer Häuser unser Dasein als Unternehmen ermöglichen.

Wir arbeiten für den Menschen. Hierbei stehen die Bewohner unserer Häuser an erster Stelle.

Wir erwarten von allen unseren Mitarbeitern jederzeit die Beachtung des Artikel 1 unseres Grundgesetzes.

Die Würde des Menschen ist unantastbar

Selbstverständnis des Leistungs - und Qualitätsanspruchs

Wir wollen in unseren Häusern eine an einem humanistischen Weltbild orientierte Komplexleistung anbieten. Unter Komplexleistung verstehen wir die Berücksichtigung sämtlicher physiologischer, psychologischer und soziokultureller Lebensaspekte eines Menschen. Die individuelle Lebensbiografie wird hierbei stets beachtet. Die Qualität unserer Leistungen unterliegt einem fortwährenden Entwicklungsprozess.
nach oben

Selbstverständnis in der Führung unserer Mitarbeiter

Wir sind uns bewusst, dass unsere Mitarbeiter die Leistungsträger unseres Unternehmens sind. Wir werden alle notwendigen Voraussetzungen schaffen, welche eine qualitativ hochwertige Pflege und Betreuung ermöglichen.

Eine angemessene Bezahlung, ständige Fort - und Weiterbildungsangebote und die Förderung des beruflichen Fortkommens sehen wir als Grundlage einer motivierenden Mitarbeiterentwicklung.
nach oben

Selbstverständnis bei der Schaffung von Lebensräumen

Wir wollen den Bau von Häusern ermöglichen, welche eine den Bedürfnissen des Menschen entsprechende Wohnqualität bieten. Hierbei legen wir besonderen Wert auf die Schaffung einer persönlichen Sphäre für unsere Bewohner. Gleichzeitig wollen wir genügend Raum für die individuelle Bewegungsfreiheit, optimale Arbeitsprozesse und kulturelle Veranstaltungen schaffen.

Wir verstehen unsere Häuser stets als integrativen Bestandteil der Seniorenarbeit eines Gemeinwesens.

Wir fördern daher ein aktives kulturelles Engagement unserer Häuser.
nach oben

Selbstverständnis zu der Individualität der Häuser

Eine Differenzierung des Leistungsangebots der jeweiligen Häuser ist ausdrücklich erwünscht. Hierbei soll auf die besonderen regionalen Anforderungen und Bedürfnisse zielgerichtet reagiert werden.

Selbstverständnis zu den Grundlagen bewohner-orientierten Handelns

Die Leitungen der Häuser sind aufgefordert, sich ständig und eingehend über die Wünsche, Bedürfnisse und Anforderungen unserer Bewohner und deren Angehörigen, der umliegenden Kliniken, Hausärzte, Behörden und vergleichbarer Institutionen zu informieren.