Erster Bewohnerausflug des AZURIT Seniorenzentrums Elbharmonie in Riesa

28
Nov
Heitere Stimmung herrschte bei den Bewohnerinnen und Bewohner während des Stadtrundgangs

Rollstuhlwanderung durch Riesa und mexikanischer Abend sorgten für strahlende Gesichter

Langweile kennen die Bewohnerinnen und Bewohner des kürzlich eröffneten AZURIT Seniorenzentrums Elbharmonie nicht. Am Donnerstag, den 15. November 2018 stand ein ganz besonderes Highlight für die Senioren auf dem Programm: gemeinsam mit einigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erkundeten die Ausflügler in ihren Rollstühlen bei einem Rundgang die Sportstadt Riesa. Die Ausflugsschar besuchte an diesem Nachmittag zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten. Neben der Besichtigung des beeindruckenden Riesaer „Boulevards“, führte der Weg ebenfalls vorbei am Rathaus mit dem gegenüberliegenden Zunftbaum sowie dem belebten Markplatz.

Stefan Lux, Hausleiter der AZURIT Einrichtung in Riesa, ist davon überzeugt, dass soziale und zwischenmenschliche Faktoren wie gegenseitige Wertschätzung, ein freundliches Miteinander und unterhaltsame Betätigung entscheidenden Einfluss auf die Zufriedenheit und das Wohlbefinden der Menschen haben: „Im Sinne der Unternehmensphilosophie und des Pflegeleitbildes der AZURIT Gruppe ist daher eine sinnvolle, auf die Bedürfnisse und Wünsche unserer Bewohner ausgerichtete Pflege und Betreuung wichtig. Dazu gehört es natürlich, unseren Senioren einen abwechslungsreichen Alltag zu bieten.“

Für das leibliche Wohl war an diesem Nachmittag ebenfalls bestens gesorgt: im Eiscafé Roma (fast ganzjährig geöffnet) genossen alle Beteiligten, trotz der erfrischenden Temperaturen, eine große Kugel italienisches Eis. Auf dem Rückweg zum AZURIT Seniorenzentrum stieg anschließend bei den Ausflüglern die Spannung: die Anfang November angereisten 15 jungen Pflegefachkräfte aus Mexiko organisierten für Bewohner und Mitarbeiter eine typisch mexikanische Abendveranstaltung.

Kulinarisch verwöhnten diese die Anwesenden mit einem köstlichen Menü bestehend aus einer Gemüse-Hühnersuppe, Tortillas mit Hähnchenfüllung, scharfer Tomatensoße, Käse und rotem Bohnenpüree. Dazu wurde ein selbst zubereitetes mexikanisches Getränk gereicht - eine Horchata aus Reis, Milch, Zimt und Wasser. Als Erinnerung für den besonderen Abend erhielten Bewohner und Mitarbeiter einen, in Landesfarben, gebastelten Anstecker. Im Anschluss an das gemeinsame Abendessen herrschte eine hervorragende Stimmung. Bei mexikanischen Klängen und dem einen oder anderen Tequila wurde bis in die späten Abendstunden ausgelassen getanzt. „Eine unserer Bewohnerinnen ist sogar extra im Poncho und mit einem Sombrero auf dem Kopf, welche sie von ihrer Mexikoreise als Andenken mitgebracht hatte, erschienen“, erzählte Stefan Lux. „An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich für die wundervolle Abendveranstaltung bei unseren mexikanischen Kollegen bedanken. Es war ein gelungener Abend. Ebenfalls gilt mein Dank dem Sanitätshaus Hetke für die freundliche Unterstützung mit 20 Leihrollstühlen für unsere Rollstuhl-Wanderung am Nachmittag.“

Die nächste Veranstaltung im AZURIT Seniorenzentrum Riesa wirft bereits ihre Schatten voraus: am 5. Dezember und 6. Dezember 2018 findet von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr ein „Ü70“ Fotoshooting statt, an dem sowohl Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung als auch Senioren aus Riesa und Umgebung teilnehmen können. Nach vorheriger telefonischer Anmeldung im AZURIT Seniorenzentrum Elbharmonie (Tel: 03525/ 659089-0) können alle „Ü70“ ein professionelles Portraitbild von der eigens dafür engagierten Fotografin Sandra Grebe für Ihre Kinder ablichten lassen.