Neues Speisentransportsystem unterstützt Personal in der Küche und in der Pflege

„Wir alle kennen den Spruch – wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit. Für uns als Unternehmensgruppe ist es sehr wichtig, dass wir im Bereich der Verpflegung in unseren Einrichtungen immer mit der Zeit gehen und dazu gehört das Aufbrechen alter Versorgungsmuster und die Einführung moderner Systeme und Abläufe“, so Geschäftsführer Marco Linke und Ralf Heidemann, Bereichsleiter Catering, ergänzt: „Es ist bekannt, welcher Aufwand tagtäglich nötig ist, um eine gute Versorgung unserer Bewohnerinnen und Bewohner mit Mahlzeiten sicherzustellen. Hier wird sowohl dem Catering- als auch dem Pflegeteam einiges abverlangt. Deshalb sind wir ständig auf der Suche nach Ideen und Systemen, die einen reibungslosen Ablauf optimieren“.

Eine dieser innovativen Ideen befindet sich derzeit in den AZURIT HANSA Einrichtungen bereits in der Umsetzungsphase: Ein modernes Speisentransportsystem, bestehend aus einem Buffetwagen und einem Logistikwagen. Gemeinsam mit dem Hersteller wurde dieses Buffet-System von den kreativen Köpfen im AZURIT HANSA Cateringteam entwickelt. Die Pilotphase in einigen Einrichtungen ist bereits erfolgreich abgeschlossen, so dass jetzt im nächsten Schritt dieses neue System nach und nach in allen AZURIT HANSA Einrichtungen eingeführt werden kann.

Wie sieht der neue Buffetwagen aus?

Fangen wir oben an: Dort steht eine Kaffekanne und heißes Wasser für Tee, Kuchen für den Nachmittagskaffee sowie Portionsware, die nicht gekühlt werden muß (beispielsweise Teebeutel und Honig). Links am Wagen befinden sich Schubladen zur Aufbewahrung von Lebensmitteln, die keiner Kühllagerung bedürfen. Die Schubladen auf der rechten Seite werden gekühlt zur Aufbewahrung aller kühlpflichtigen Lebensmittel und Speisen. Dazu gibt es eine gut sichtbare Temperaturanzeige in der Front des Buffettwagens. In der Mitte findet ein Klemmbrett mit Formular zur Dokumentation von Temperatur & Reinigung Platz.

Der zweite Teil des neuen Speisentransportsystems ist ein Logistikwagen für den Transport des sauberen Geschirrs und Bestecks sowie den Rücktransport von Geschirr, Besteck und Abfall.

Was ändert sich durch den Einsatz des neuen Systems?

  • Der Nachmittagskaffee, das Abendessen und das Frühstück (des Folgetages) werden komplett auf dem Buffetwagen bereitgestellt.
  • Das Geschirr und das Besteck für diese drei Mahlzeiten werden komplett mit dem Logistikwagen bereitgestellt.
  • Das Mittagessen wird weiterhin, wie gewohnt, im Wärmewagen und auf dem Servierwagen transportiert.

Wer übernimmt welche Aufgaben?

Die Küche ist für die Bestückung des Buffetwagens und des Logistikwagens zuständig. Abgeholt werden der Buffet- und der Logistikwagen durch die Mitarbeitenden aus der Pflege vor dem Nachmittagskaffee. Sie bringen das Speisetransportsystem auf den Wohnbereich und schließen den Buffetwagen hier an den Strom an. Das saubere Geschirr und das Besteck werden in die Küchenschränke geräumt. Die Ausgabe der Mahlzeiten Nachmittagskaffee, Abendessen und Frühstück erfolgt durch die in der Pflege Mitarbeitenden, die ebenfalls für die Dokumentation der Buffetwagen-Temperatur vor dem Abendessen und vor dem Frühstück verantwortlich zeichnen. Nach dem Frühstück transportieren sie den Buffetwagen und den Logistikwagen in die Küche, wo der Buffetwagen gereinigt wird.

Gibt es zum Abendessen warme Komponenten, wie zum Beispiel eine Gemüsesuppe, so wird diese in der Küche gekocht und in einem Kochtopf  im Kühlfach des Buffetwagens mit auf den Wohnbereich transportiert. Erst kurz vor dem Abendessen wird die Suppe von den Pflegemitarbeitenden auf dem Herd des Wohnbereichs aufgekocht. Hierbei ist es sehr wichtig, dass die Suppe aufgekocht und umgerührt wird, damit sie vollständig heiß ist!

Zweimal wöchentlich stehen warme Gerichte für abends auf dem Speiseplan, z. B.: Pfannengerichte wie Kartoffelpfanne, Aufläufe, überbackene Toasts (Toast Hawaii), Pizzen und so weiter. Diese werden zum Abendessen in der Küche zubereitet und heiß von den Küchenmitarbeitenden, kurz vor dem Abendessen auf die Wohnbereiche gebracht.

Was geschieht mit den Resten?

Reste von warmen Gerichte und Suppen werden entweder in der Box „Abfall“  auf dem Logistikwagen entsorgt oder – sofern sie ggf. noch angeboten bzw. verzehrt werden sollen – sofort kühl im Buffetwagen oder Kühlschrank gelagert.  Das Aufbewahren von Speisen bei Raumtemperatur z. B. auf der Arbeitsfläche ist verboten!

Wie läuft das mit der Dokumentation?

Dokumentiert wird die Buffetwagen-Temperatur für das Abendessen und das Frühstück. Dabei wird jeweils die Uhrzeit eingetragen und die Temperatur des Wagens notiert. Die maximale Temperatur liegt bei +5°C. Der Eintrag erfolgt mit Unterschrift.

Das neue System ist ein echtes Win-win-win-Projekt:

Die Pflege profitiert davon, dass weniger Laufwege erforderlich sind, da das Abendessen und das Frühstück ebenfalls auf dem Wagen sind. Dadurch gewinnt das Team mehr Zeit und Ruhe für pflegerische Tätigkeiten wie z. B. Anreichen von Essen, Morgenpflege, etc. und auf dem Wohnbereich herrscht eine ruhigere Atmosphäre.

Die Bewohner profitieren davon, dass ihnen mehr Zeit für die Mahlzeiten zur Verfügung steht, da der Essenswagen nicht zurück in die Küche gebracht werden muss. Außerdem werden die Speisen ansprechender präsentiert und die Auswahl bedeutet mehr Individualität für die Bewohner. Gleichzeitig gibt es mehr Möglichkeiten beim nächtlichen Angebot.

Die Küche profitiert einmal von reduziertem Geschirrbruch durch sicheren Transport und bei personellem Ausfall ist eine schnellere Umstellung der Arbeitsabläufe möglich. Zudem fallen weniger Speiseabfälle an.

Alles in allem also ein tolles System, auf das sich die, bei denen es noch nicht im Einsatz ist, freuen können.